Blog

Dieser Blog beschäftigt sich mit Beobachtungen und Gedanken zu menschlichem Verhalten - sei es, wie wir mit eigenen oder anderen Fehlern umgehen, wie wir uns in Gesellschaft verhalten oder was für eine Partnerschaft wichtig sein kann. Gern gebe ich Tipps, wie man sich und anderen das Leben leichter machen kann.

Gute Partnerschaft – ganz einfach!

Ein provokanter Titel, ich weiß! Und aus meinen Single- und Paarseminaren, meinen Therapiesitzungen und Paarberatungen weiß ich natürlich, wie viele um gelingende Partnerschaften ringen, sich jahrelang abmühen, kämpfen, sich zerreiben. 

Als Erstes, sozusagen als Vorbedingung: Suchen Sie sich Ihren Partner sorgfältig aus, hören Sie nicht nur auf Ihr Herz und Ihre Hormone, sondern auch auf Ihren Verstand, gern auch Ihren „Herzens-Verstand“. Sie tragen Verantwortung für sich selber und Ihr Lebensglück (auch wenn es letztlich ein  Lebensabschnittsglück wird) und Sie sollten sich nur jemanden als Partner suchen, der Ihnen guttut. Der provokante Titel zu einem guten Buch:“ Liebe dich selbst und du kannst heiraten, wen du willst“ sollte nicht ganz ernstgenommen werden. Natürlich haben gelingende Partnerschaften auch viel mit Selbstliebe zu tun und die Erkenntnis, dass es viel erfolgversprechender ist, an sich selber zu arbeiten statt seinen Partner ändern zu wollen, hat sich sicher schon herumgesprochen.

Read More

Höflichkeit – andere nicht ausschließen

Wahrscheinlich kennt jeder die Situation: Man erscheint auf einer Party und kennt keine oder fast keine Menschen. Den Gastgeber natürlich, aber er muss sich um alle Gäste kümmern und kann sich nicht lange mit einem befassen. Entweder ist man besonders schüchtern oder besonders zuversichtlich und selbstbewusst und bleibt erstmal allein irgendwo stehen – irgendwer wird einen schon ansprechen und in ein Gespräch verwickeln.

Oder man ist mutig oder der Meinung, man muss selber für sein Glück sorgen, und schaut, wer einem sympathisch ist und wen man ansprechen könnte.

Aber, man glaubt es kaum, es gibt tatsächlich Menschen, die einem selbst bei einer lockeren Geselligkeit unfreundlich abblocken ...

Read More

Höflichkeit – das Antworten nicht vergessen

Immer mal wieder erlebe ich es, privat oder beruflich, dass Menschen nicht zurückrufen oder Mails nicht beantworten. Klar, manchmal fehlt einfach die Zeit oder die Mail wird übersehen, eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter überhört. Manchmal sind Leute krank oder im Urlaub. Mir selber ist es selbst schon mal passiert: Ich gab in einer weiter entfernten Stadt ein Seminar, hörte hinterher viele Nachrichten ab und vergaß eine zu beantworten. Ich erhielt von dieser Anruferin eine beleidigt-aggressive Mail: Sie wüsse nicht, was sie Schlimmes verbrochen habe, dass ich ihr nicht mal zu antworten geruhe … Wieder einmal ein Fazit. Dinge nicht gleich persönlich zu nehmen, erleichtert vieles.

Das war einfach ein Übersehen, nicht böswillig gemeint, ich erklärte es und entschuldigte mich. Das kann anderen genauso passieren … trotzdem kann das nicht alles erklären.

Read More

Ausreden lassen, bitte!

Jeder kennt Menschen, die einem gern ins Wort fallen. Vielleicht ertappen wir uns manchmal selbst dabei, dass wir uns auf den Redefluss anderer draufsetzen, diese sozusagen unter Wasser und wegdrücken, blubb, blubb, und wir haben freie Bahn! Manchmal ist uns das gar nicht so bewusst. Wir wollen dringend etwas sagen, der andere lässt einen vielleicht auch nicht leicht zur Wort kommen. Je älter wir werden, desto mehr haben wir oft auch Angst, dass wir vergessen, was wir sagen wollen – wenn wir damit nicht ganz schnell rausrücken können.

Dass anderen ins Wort zu fallen generell unhöflich ist, werden sicher die meisten bestätigen.

Sicher kennen Sie auch die Variante, dass jemand Ihnen zwar nicht direkt ins Wort fällt, sich aber so in ein Gespräch drängelt, dass Sie selber mehr oder weniger unbemerkt rausfallen.

Read More